„Ich bin heute 100 Jahre alt und habe seit 1960 für eine menschliche Psychiatrie gekämpft. Vergeblich, außer einigen wenigen Psychiatern wie Prof. Dr. Dr. Klaus Dörner, Prof. Dr. Thomas Bock, Prof. Dr. Frank Schneider, Dr. Martin Zinkler und die Ex-In FortbilderInnen.

Angela Merkel und ihre Partei und die SPD unterschrieben die UN Behindertenrechts-Konvention gegen Zwangsmaßnahmen in unseren Psychiatrien. Aber unsere Politiker und Psychiater halten sich nicht daran. 6 Tage lang können PatientInnen an ihre Betten gefesselt werden, ohne aggressiv zu sein.

Darum bitte ich die G20-Mitglieder um ihren Beistand.

Haben doch unsere deutschen Psychiater schon lange vor den Nazis die Tötung der von ihnen als „lebensunwert“ bezeichneten Menschen gefordert und 300.000 vergast, abgespritzt oder zu Tode gehungert.

Zu den von ihnen als „minderwertig“ 400.000 Zwangssterilisierten gehöre ich selbst mit allen Folgen der Ehe- und Berufsverbote. Das wird in unserer BRD verschwiegen, weil so Viele heute noch durch ihre Vorgänger beteiligt sind.

Sehr geehrte G20-Teilnehmer, bitte helfen Sie uns.